Vernetzt

Veröffentlicht am 21. Oktober 2015 | by Soufian

0

Zurück in die Gegenwart!

Ich war schon immer fasziniert von Zeitreisen. Besonders von den paradoxen physikalischen Fragen, die man sich dabei zwangsläufig stellen muss. Alternative Zeitlinien, die Auswirkungen von Zeitsprüngen auf die Kausalität der Ereignisse, der Schmetterlingseffekt, aber auch das abenteuerliche Abtauchen in vergangene historische Kulturen oder auch die Technologie in futuristischen Welten.

Viele kreative Zukunftsvisionen sind sogar inzwischen Realität, auch wenn wir wohl alle noch auf fliegende Autos, Hoverboards und selbstschnürende Schuhe à la Marty McFly warten müssen. Wir skypen und facetimen, nutzen Touchscreens und Spracheingaben. Drucken in 3D. Siri antwortet auf Fragen und wir streamen Giga- und Terabytes in Hochgeschwindigkeit über Glasfaserleitungen und mobile Datenverbindungen.

shoes

Inzwischen haben wir allein mit Smartphones, Tablets und Computern unglaubliche Möglichkeiten um Informationen zu erhalten und die Welt maßgeblich zu verändern. Wir googeln in Sekunden Inhalte, für die Menschen einst große Strapazen auf sich nehmen mussten.

time

Sind wir uns dessen überhaupt bewusst? Oder verplempern wir dieses Potential und damit unsere kostbare Zeit?

think

Natürlich stehen wir auch vor Schattenseiten der Entwicklung. Die Technisierung kann einem durchaus Angst machen. Teils geht dadurch der persönliche Kontakt verloren und wir vergessen vor lauter Displays bewusst im Hier und Jetzt zu leben. Auch können einen die orwellesken Zustände schnell paranoid machen. Medien, die uns manipulieren wollen und ständige Überwachung durch Kameras. Die Vorratsdatenspeicherung macht uns dabei noch gläserner, als wir es ohnehin schon sind. Ganz zu schweigen von der Rüstungsindustrie. Per Knopfdruck werden Menschenleben ausgelöscht, als sei es ein krankes Videospiel.

Was die Zukunft noch alles bringen wird, bleibt uns verborgen.

27_65_auszug

“Sprich: “Niemand in den Himmeln und auf Erden kennt das Verborgene außer Allah …” (27:65)

Ich wünsche mir einfach, dass wir die Möglichkeiten die wir haben im Guten nutzen und nicht zu denen gehören werden, die wenn es soweit ist, sprechen werden:

23_99_100_auszug

“… Mein Herr, bringe mich zurück auf daß ich Gutes tue von dem, was ich unterlassen habe…”  (vgl. 23:99-100)

Zum Abschluss noch ein hypothetische Frage an Dich: Wenn Du für einen Tag an einen anderen Ort des Diesseits zeitreisen könntest, wohin würdest Du wollen? Ich persönlich würde ja liebend gerne unseren Propheten Muhammad (ﷺ) in Medina bei seiner Ankunft nach der Hidschra erleben. Ich bin gespannt auf Deine Antwort.

zeitreise

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Soufian

86er Baujahr, Social Media Fuchs mit juristischem Background, marokkanischen Wurzeln und einer starken Bindung zur Moschee. Im Community Management von muslimehelfen tätig und bietet zwischen Fans und Followern Einblicke in die Gedankenwelt eines Admins.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑