Stilleben Schnee, Winter, Bedürftige, Weihnachten, muslimehelfen

Veröffentlicht am 12. Dezember 2013 | by Nadya

0

Weiß wie Schnee

Der Himmel ist bedeckt. Ich könnte schreiben, er hängt schwer von Wolken, aber das weiß ich ja gar nicht. Weil ich nix seh. Der Winter ist normalerweise die Jahreszeit, wo alles ein bisschen ruhiger ist – zumindest ging es mir immer so. Die Welt bereitet sich auf Weihnachten vor, ob sie’s glaubt oder nicht. Manchmal frage ich mich, wie es dazu gekommen ist.

Warum fiebern wir mit dem Konsum-Wahn mit, zu dem Weihnachten jedes Jahr mehr abdriftet, aber denken nicht an die Menschen, die wirklich Hilfe brauchen. Was für einen Sinn macht es, sich immer mehr zu wünschen, wenn man längst mehr hat, als man braucht? Noch einmal Großeinkauf bei all den Prozenten. Wozu?

Wenn wir so viel Geld übrig haben, warum geben wir es nicht den Obdachlosen, Armen, Bedürftigen? Weil wir das Geld an ihnen nicht sehen? Weil wir Angst haben, an Betrüger zu geraten?

Draußen ist es kalt. Ich will nicht sagen bitterkalt. Aber es ist kalt. Kälte ist natürlich relativ. Die einen trauen sich nur noch mit Winterjacke vor die Tür. Ich fahre immer noch mit meiner Wetterjacke zur Arbeit. Allerdings mit Handschuhen; der Wind ist manchmal doch scharf.

Es gibt verschiedene Arten von Blindheit. Schnee ist nicht immer weiß. Manchmal ist er grau. Manchmal ist er schwarz. Aber meistens halt doch weiß. Mit uns ist es genauso. Wir sind blind geworden. Warum tun wir nicht einmal etwas ganz Verrücktes und kaufen die preisreduzierten Waren, die uns fast hinterher geworfen werden, – für andere? Oder spenden einfach mal das Geld, für das wir uns eigentlich den fünften Winterpulli holen wollten. Damit jemand anderes einen Winterpulli hat.

Schlagwörter: , , , , , , ,


Über den Autor/en

Nadya

ist Ägyptologin, war im Fundraising und ist jetzt für Projektadministration zuständig, interessiert sich für Menschen und Kulturen, Sprachen und Geschichte. Sie beobachtet gerne ihre Umwelt und versucht das Geschehen um sie herum von einem anderen Standpunkt aus zu sehen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑