Emha

Veröffentlicht am 26. Oktober 2011 | by Emha

0
Überbevölkerung, emha, muslimehelfen, Waisenhaus, Wasser, Koran, Prophet, Mohammed

Überbevölkerung – jeder Mensch zählt!

Assalamu aleikum, gestern habe ich das Interview auf einem großen Nachrichtenportal gelesen, dass in wenigen Tagen der 7.000.0000.0000ste Mensch geboren wird. 7 Milliarden! Ich versuche mir diese Zahl vorzustellen, aber ich scheitere schon bei einer Menge von 70 Personen. Diese Menge ist einfach nicht vorstellbar.

Einfacher ist es sich vorzustellen, wie sich eIn doppelt so volles Deutschland in 40 Jahren anfühlen wird – auch das sagen Wissenschaftler voraus – d.h. dass in meiner Mädels-WG statt 3, dann 6 alte Damen leben werden, und bei knapper werdenden Ressourcen werden wir nicht nur Wohnraum teilen, sondern auch Trinkwasser, Nahrung, Energie – und doppelt so viel Mühe haben, alles sauber und ordentlich zu halten…. Und diese Beengtheit in jedem Haus, in jedem Straßenzug, in jeder Stadt…. Wer derzeit versucht einen Platz in einem Hörsaal einer Universität zu ergattern, hat schon mal einen Vorgeschmack auf die zukünftige Platznot…..

Aber wie wird es erst in jenen Ländern sein, die jetzt schon Überbevölkerung leiden? Von Armut und Naturkatastrophen mal ganz abgesehen…. Wassermangel wird die eng auf einanderlebenden Menschen zu Kriegen nötigen, Hunger wird ganze Völker aus versandeten Landstrichen vertreiben und die Bewohner der überfluteten Palmeninseln werden ziellos nach einer neuen Heimat suchen. Doch keiner wird Flüchtlinge aufnehmen wollen – weil keiner mehr Platz hat!

Und trotz dieser Schreckensszenarien kämpfen wir um jedes Leben!

Wir schaffen Nahrung und Trinkwasser in die entferntesten Regionen, um noch den letzten aufgequollenen Hungerbauch zu beruhigen. Wir bauen Waisenhäuser, um Kinder vom Elend und dem Tod auf der Straße zu retten. Wir weinen stille Tränen der Freude, wenn im fernen Osten der Türkei ein Baby aus den Trümmern des Erdbebens gezogen wird.

Warum?

Die kalte Vernunft, der reine Egoismus würde sagen: “Lasst sie. Dann bleibt mehr für uns übrig!”

Aber alleine diesen Satz zu schreiben, bereitet mir körperliche Schmerzen.

Also warum helfen wir?

Wir helfen, weil uns Allah, der Barmherzige, die Hilfe für andere in unserem Herzen verankert hat. Hilfe ist verwoben mit jeder Zeile des Korans, mit jedem Wort des Propheten Mohammed (s) mit jeder Regung unserer Herzen. Anderen zu helfen, löst – laut wissenschaftlicher Erkenntnisse – die stärksten Glücksgefühle in uns aus. Es ist das ursprünglichste Bedürfnis – wie eine Mutter für ihr Kind, wie eine Gemeinschaft für ihre Schwachen, wie die Propheten für das Seelenheil ihres Volkes.

Anderen zu helfen, ist die Antriebsfeder für das Gute in der Welt.

Und deshalb machen wir weiter! Und die Herausforderungen der Zukunft werden für uns eine Prüfung vor Allah (ta) sein: ob wir es schaffen, mit allen Gaben, die uns Allah (ta) gegeben hat, zu helfen!

In diesem Sinne….

wa salam

Eure

Emha

Schlagwörter: , , , , , , ,


Über den Autor/en

Emha

Geboren 1985, als Schwester Emha spickt sie ihren Kollegen über die Schulter, erklärt Kompliziertes und Aktuelles aus dem Büroleben und wenn Unterhaltung ansteht, dann ist Emha ganz vorne mit dabei.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑