Wissen&Tun

Veröffentlicht am 23. August 2011 | by mh-Redaktion

0
Ramadan, Koran, Hadsch, Gläubige, Prophet, Mekka, Medina, Allah, Bittgebet, Sadaqa, Sadaqa-Dose, muslimehelfen, Fleisch, Familie

Bewusste Taten im Ramadan


„ O Allah, wir haben für dich gefastet, nimm unser Fasten an. Wir wissen, dass es Menschen gibt, die in diesem gesegneten Monat fasten und dennoch zum Iftar kaum etwas zu Essen haben. Ernähre sie, und mache sie satt, und befähige uns, für sie zu spenden, und nimm unsere Bittgebete für sie an.

O Herr, lass uns und alle Menschen als Belohnung für unser Fasten in Dein Paradies eingehen, und mindere unsere Belohnung nicht, auch wenn wir ohne Schwere und Härte fasten dürfen.

O Allah, der Du die gesamte Schöpfung in Händen hältst und Leben und Versorgung gibst, segne unsere Tage im Ramadan, und vertiefe unseren Glauben an Dich, und lass uns Deine Nähe spüren. Amin.“

Ramadan ist ein Ereignis sowohl für den einzelnen Muslim als auch für die gesamte muslimische Umma. Um also von diesem segensreichen Monat viel Nutzen zu ziehen, sollten wir unsere Herzen für das wirklich Wichtige im Leben öffnen. Gleichzeitig sollten wir unsere Ramadantage mit praktischem Handeln füllen.

1. Lesen wir mit der ganzen Familie die Abschnitte aus dem Koran, die die Helfer von Medina (Ansar) und die Auswanderer von Mekka (Muhadschirun) zum Thema haben. Sie entbehrten viel auf dem Wege Allahs. Das wird auch unseren Entbehrungen und unserem Fasten einen tieferen Sinn verleihen. Sie teilten auch das Wenige, das sie besaßen, miteinander. Das sollte uns motivieren, ebenfalls mit anderen zu teilen, für die Bedürftigen zu spenden und unser Fastenbrechen in der Gemeinschaft einzunehmen.

2. Gedenken wir gerade vor dem ersten Schluck und dem ersten Bissen nach Sonnenuntergang den Ärmsten der Armen in unseren Bittgebeten.

3. Setzen wir uns ein Ziel für die Armenspeisung. Im letzten Ramadan hat beispielsweise jeder Spender durchschnittlich 15 Personen ernährt. Spornen wir uns gegenseitig an, unsere gesetzten Ziele zu erreichen.

4. Verteilen wir in der segensreichen Zeit des Ramadans Infoblätter, damit auch andere die humanitäre Arbeit von mh kennen lernen. Die segensreichen Tage sind auch eine gute Zeit, Sadaqa-Dosen an Freunde und Bekannte zu verteilen. Die Dosen können kostenfrei bei muslimehelfen bestellt werden.

Ramadan bedeutet materielle Entbehrung, körperliche Anstrengung und Opferbereitschaft. Man erhält dafür Allahs Wohlgefallen, Segen für sich und die Familie sowie Ruhe und Zufriedenheit im Herzen.

Ramadan mubarak!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor/en

mh-Redaktion

Die Redaktion von muslimehelfen berichtet regelmäßig über die Arbeit von muslimehelfen. Informationen zu den Projekten und Kampagnen, aber auch Wissen & Tun Artikel werden im Namen der mh-Redaktion verfasst.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑