Wissen&Tun

Veröffentlicht am 15. Mai 2018 | by Soufian

1

Gedanken vor Ramadan

Wer in den Urlaub will, steigt normalerweise nicht einfach in den nächstbesten Flieger. Man macht sich natürlich vorher Gedanken, wo man hin will, was man dort machen will, was man dafür braucht und wie man sich darauf vorbereitet. Man füllt einen Urlaubsantrag aus, bucht Flugtickets, reserviert ein Hotel, packt einen Koffer, eignet sich womöglich ein paar wichtige Vokabeln an um sich vor Ort verständigen zu können und verabschiedet sich von der Familie.

Rucksacktouristen werden einwenden, dass sie auch ohne jegliche Planung einen tollen Urlaub haben können. Einfach hinein ins Abenteuer, wohin der Wind einen trägt. Das mag bei einem Urlaub womöglich auch klappen, aber bei wirklich wichtigen Dingen im Leben käme keiner auf die Idee zu improvisieren. Nehmen wir zum Beispiel ein Studium oder eine Ausbildung. Sowohl bei der Wahl als auch während dem Verlauf setzt man sich Ziele, die man zu bestimmten Zeitpunkten erreichen will.

Warum machen wir uns dann in religiösen Angelegenheiten so wenig Gedanken?

Selbst über die 5 Säulen wird kaum näher nachgedacht! Ist unser Seelenheil, denn nicht das Wichtigste? Dennoch stolpern viele Muslime regelrecht in den Ramadan. Man hat fast den Eindruck, dass Ramadan sie überrascht, so als hätte man ja nicht damit rechnen können. Oh ja, wir haben ja plötzlich Ramadan! Was nun?

Darum rate ich dazu sich im Vorfeld Gedanken zu machen. So ist es ganz unabhängig vom Ramadan erwiesen, dass die Wahrscheinlichkeit für Erfolg in einem Vorhaben wesentlich höher ist, wenn man sich vorher Ziele setzt und diese Ziele schriftlich ausformuliert. So verliert man sie nicht aus den Augen und kann sie auch nicht so leicht verdrängen.

Nimm Dir also ein Stück Papier und einen Stift oder von mir aus auch die Notizen-App in Deinem Smartphone und fertige eine To-Do-Liste für Ramadan an.

Was willst Du im Ramadan schaffen?

Klar wollen wir Allahs Wohlgefallen erreichen, aber das ist ein allgemeines Ziel ohne konkrete Handlungshinweise. Denke in klar ausführbaren Handlungen. Mit den Meisten kannst Du auch jetzt schon anfangen oder sie vorbereiten.

Hier einige Vorschläge für Deine To-Do-Liste:

Denke über schlechte Gewohnheiten von Dir nach und notiere Dir sie im Ramadan abzustellen.

Bist Du nachlässig im Gebet oder betest gar nicht? Notiere Dir im Ramadan Dein Gebet in den Griff zu bekommen.

Verrichtest Du das Morgengebet zur richtigen Zeit? Suhur bietet sich als zusätzliche Motivation an.

Tarawih-Gebet in der Moschee? Keine faulen Ausreden! Nicht beim Iftar übertreiben, dann schaffst Du das.

Was sind üblicherweise Deine Zeitkiller? TV? Serien? Filme? Zocken? Kündige Netflix und trenn Dich von Deiner Konsole.

Welche Freunde beeinflussen Dich? Klingt hart, aber streich die Menschen von Deinem Radar, die Deine Zeit mit leerem Gerede verschwenden oder dich gar zu Schlechtem anstiften und halte an denen fest, die Dich zu guten Taten motivieren.

 Wie ist der Kontakt zu Deinen Nachbarn? Mach ihnen eine kleine Freude und schick etwas Leckeres rüber.

Wie sieht es mit dem Quran aus? Hast Du ihn jemals wirklich von A bis Z durchgelesen?

Wie viel Suren kannst Du auswendig? Notiere Dir kurze Suren, die Du noch nicht drauf hast.

Wie gut kennst Du das Leben unseres Propheten (ﷺ)? Lies seine Biographie!

Kannst Du in den letzten 10 Tagen vom Ramadan frei nehmen? Mach das und zieh dich in die Moschee zurück.

Wie sieht es mit Deinem Spendenverhalten aus?

Ramadan-600x90_de

Dir fallen noch weitere Punkte ein? Hinterlass einen Kommentar!

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Soufian

86er Baujahr, Social Media Fuchs mit juristischem Background, marokkanischen Wurzeln und einer starken Bindung zur Moschee. Im Community Management von muslimehelfen tätig und bietet zwischen Fans und Followern Einblicke in die Gedankenwelt eines Admins.



Ein Kommentar zu Gedanken vor Ramadan

  1. Pingback: Ein Drittel vom Ramadan ist vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • muslimehelfen Aktion

  • Fans

  • Neu

  • Autoren


    mh-Redaktion

    Nadya

    Dua

    Soufian