Stilleben Nachbarn, Tuberkulose, Rechte, Prophet Muhammed, Tabletten

Veröffentlicht am 29. Oktober 2014 | by Nadya

2

Nachbarn

Ich habe eine Reportage gelesen über einen jungen Mann aus Südafrika. Er lebt in einem Armenviertel 30 km von Durban entfernt. Er hat Tuberkulose, TB. Beim Lesen ist mir aufgefallen, wie wenig ich eigentlich über diese Krankheit weiß. Es ist furchtbar. In ganz schlimmen Fällen helfen keine Medikamente mehr gegen die Bakterien, das nennt man dann multiresistente Tuberkulose. Das passiert, wenn die Patienten die Behandlung unterbrechen u.Ä., wie der junge Mann aus dem Armenviertel. Er sollte seine Medizin eigentlich nach dem Essen einnehmen; aber er hatte so oft nichts zu essen. Und da dachte er, er könnte die Tabletten nicht weiter nehmen

Es ist traurig, wie eng alles beieinander liegt: Armut, Hunger, Krankheit, mangelnde Bildung und kollektives Desinteresse.

Prophet Muhammed (s) hat mal gesagt, dass unsere Nachbarn auch Rechte an uns haben. Ein kurzer Plausch im Hausflur, einmal bei der knuffigen, alten Dame im Hausflur klingeln und fragen, wie es ihr geht, weil man sie drei Wochen nicht gesehen hat. Früher hat man sich untereinander Zucker, Mehl, Eier, Brot geliehen. Heute traut sich das kaum noch einer. Der eine will nicht als Schmarotzer gelten und der andere nicht als Ein-Mann-Sozialstation. Und überhaupt, man will ja keinen Kontakt, man will da bloß wohnen.

Wir können nicht alle Probleme dieser Welt auf einmal lösen und auch nicht sofort. Aber wenn jeder ein kleines bisschen anfängt, was glaubst Du, wie es in Deiner Nachbarschaft aussehen würde.

Dem jungen Mann hätte bloß einer was zu essen bringen brauchen oder es hätte ihm nur mal einer sagen müssen, dass er seine Medizin trotzdem hätte nehmen können; es ging dabei halt bloß um die Verträglichkeit. Er wusste es nicht besser.

Jeder von uns kann diese Welt ein bisschen besser machen. Fang bei Deinen Nachbarn an.

Schlagwörter: , , , , ,


Über den Autor/en

Nadya

ist Ägyptologin, war im Fundraising und ist jetzt für Projektadministration zuständig, interessiert sich für Menschen und Kulturen, Sprachen und Geschichte. Sie beobachtet gerne ihre Umwelt und versucht das Geschehen um sie herum von einem anderen Standpunkt aus zu sehen.



2 Kommentare zu Nachbarn

  1. Najib

    SubbanaAllah das ist alles soo traurig
    Ja finde ich auch mann soll mit der nachbar anfangen einer soll den andre helfen..ich bin Alhamdulillah gut mit meinen nachbarschaft. Ja das ist leider so keiner will mit den andre zutun haben,die menschen werden immer doofer..aber alhamdulillah gibt immer noch guten menschen..

    • Assalamu alaikum Najib,

      alhmadulillah, möge Allah Dich dafür belohnen und Dir stets die Möglichkeit geben, Deinen Nachbarn zu helfen.

      Ich wünsche Dir noch einen gesegneten Freitag.

      Wassalam

      Nadya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • muslimehelfen Aktion

  • Fans

  • Neu

  • Autoren


    mh-Redaktion

    Nadya

    Dua

    Soufian