Emha

Veröffentlicht am 28. Juni 2014 | by Dua

0
Ramadan, Koran, Iftar, Allah, muslimehelfen

Meine Geheimtipps im Ramadan

Hast Du auch das Gefühl, dass es schwer ist, den Koran innerhalb von einem Monat vollständig durchzulesen? Bei insgesamt 600 Seiten, sind das 20 Seiten an einem Tag. Ich finde, dass klingt nach ziemlich viel Arbeit. Ich verrate Dir meinen Geheimtipp:

• Lies 4 Seiten vor jedem Gebet und 4 Seiten nach jedem Gebet. So schaffst Du es, den Koran sogar 2 Mal innerhalb des Ramadans zu lesen.

Durchlesen alleine reicht nicht, wir sollen uns bewusst sein, welche Gebote und Verbote Allah uns unter anderem mitteilt. Ein Schritt in die richtige Richtung kann sein, dass Du folgendes tust:

• Schnapp Dir 2 Textmarker z.B. grün und gelb. Mit einer Farbe markierst Du alle Gebote und mit der anderen Farbe alle Verbote.

So, jetzt kannst Du Dir einen Überblick verschaffen, an welchen Stellen Du noch etwas an Deinem Verhalten ändern solltest.

Geben wir uns damit schon zufrieden? Nein!

• Nutz Ramadan, um Deine schlechten Gewohnheiten abzulegen.

Dass die 5 Pflichtgebete eine besondere Rolle im Leben eines Muslims spielen, weißt Du sicher. Doch es geht noch besser:

• Verrichte alle Sunnah-Gebete und das Taraweeh-Gebet.

Das Ganze macht ganz schön hungrig, deswegen empfehle ich Dir:

• Lade Familie und Freunde zum gemeinsamen Iftar (Fastenbrechen) ein.

Jetzt haben wir wieder genug Kraft getankt!

• Setz Dich mit Deinen Stärken und Schwächen auseinander.

Wo kannst Du Deine Stärken einsetzen, um der Ummah zu helfen? Hast Du Dir schon einmal überlegt, Dich mit Deinen Freunden für den guten Zweck einzusetzen?

Ein letzter simpler Rat von mir an Dich:

Lass Dir keine Belohnung entgehen.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Dua

hat die 90er miterlebt, ist in einem Großstadt-Dschungel zu Haus und gewährt Einblicke in den Alltag einer Service Center Leitung bei muslimehelfen.



Back to Top ↑