Emha

Veröffentlicht am 25. April 2014 | by Dua

0
Frauenhilfe, Spende, muslimehelfen

Letztens im Service-Center

Hassan* ist konvertierter Muslim und rief uns heute unter der 0621-40 54 670 an.
Schwester Leyla aus dem Service-Center Team stellte ihm unsere aktuelle
Helft zusammen“-Kampagne vor. Er nahm sich Zeit und war sehr aufmerksam.

Im Anschluss teilte er Leyla mit, wie sehr er unsere Arbeit schätzt und wie lange er muslimehelfen schon kennt. Er erzählte ihr, für wie wertvoll er unsere Frauenhilfe hält und das in Deutschland viel zu wenig dafür getan wird. Er sagte: „Man muss sich mehr für die Frauen engagieren, viele wissen gar nicht, wie wichtig das ist.“ Hassan öffnete sich immer mehr und fragte höflich, ob er Leyla eine Geschichte erzählen darf. Dies bejahte sie und war sehr interessiert, die Geschichte von ihm zu hören.

Er befand sich aus gesundheitlichen Gründen in einer Klinik, während seines Aufenthalts, hat er einigen Menschen von unserer Hilfsorganisation erzählt und erfuhr, dass ihnen muslimehelfen bereits bekannt war. Er nutzte daraufhin die Gelegenheit eine Einladung auszusprechen und bei Kaffee und Kuchen über die humanitäre Arbeit, die muslimehelfen leistet zu berichten. Seine Erwartungen waren nicht sehr groß, er rechnete mit ca. 3 bis 4 Gästen. Als über 10 Personen seiner Einladung gefolgt waren, war seine Begeisterung umso größer. Die Gäste waren aus völlig unterschiedlichen Glaubensrichtungen. Ihm wurden unter anderen Fragen gestellt, wie: „Wie verfährt muslimehelfen, wenn unter den Bedürftigen auch Nicht-Muslime sind?“ oder „Kann man bei muslimehelfen auch anonym spenden?“. Nachdem er alle Fragen beantwortet hatte, haben sich 3 Nicht-Muslime dazu entschlossen einen Dauerauftrag bei muslimehelfen einzurichten. Damit zeigen sie zum Einen ihre Anerkennung gegenüber unserer Organisation und zum Anderen unterstützen sie unsere Arbeit. Hassan sagte: “Mir war zu heulen zu mute.“, als er verstand, dass es noch Menschen gibt, die sich engagieren wollen und nicht davor zurückschrecken sich einer anders gläubigen Hilfsorganisation anzuschließen. „Es war ich denke nicht nur von meiner Seite,aber auch für Hassan ein emotionales, offenes und ehrliches Gespräch.“, teilte mir Leyla mit.

Der Grund, warum ich euch davon berichte ist, dass ich finde, dass wir uns alle eine Scheibe von Hassans´s Engagement abschneiden können. Was meint ihr?

Wir danken Hassan, dass er dieses Erlebnis mit uns geteilt hat und wünschen ihm eine gute Besserung.
Möge Allah (swt) seine Lage erleichtern und ihn schützen.

* Aus Datenschutzgründen wurde der richtige Name durch Hassan ersetzt.

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Dua

hat die 90er miterlebt, ist in einem Großstadt-Dschungel zu Haus und gewährt Einblicke in den Alltag einer Service Center Leitung bei muslimehelfen.



Back to Top ↑
  • muslimehelfen Aktion

  • Fans

  • Neu

  • Autoren


    mh-Redaktion

    Nadya

    Dua

    Soufian