Wissen&Tun

Veröffentlicht am 17. September 2014 | by mh-Redaktion

0
Allah, Fasten, Fleisch, Gemeinschaft, Glaube, Hadsch, Islam, Koran, Kurban, Medina, Mekka, Opferfest, Ramadan, Spende

Kurban – Sinn und Praxis


Zur Zeit der Hadsch feiern wir Muslime jedes Jahr das Opferfest. Dieses Ereignis fällt auf den 10. Dhul-Hidscha des islamischen Mondkalenders. Das Fest steht in Verbindung mit dem Propheten Ibrahim (a.s.), der Pilgerfahrt (Hadsch) und dem Opfern eines Opfertieres.

Ein Opfer als Prüfung und Zeichen

Kannst Du auf das Liebste in Deinem Leben verzichten? Dem Propheten Ibrahim (a.s.) wurde diese Frage gestellt. Um Allahs Willen sollte er seinen einzigen Sohn Ismail (a.s.) opfern. Als die beiden in völliger Gottergebenheit Allahs Anweisungen umsetzen wollten, befreite der Allbarmherzige sie von dieser Prüfung und sandte ihnen stattdessen ein Opfertier.

Ziel und Absicht des Opferns

Es ging bei Kurban also nie um Fleisch oder Blut. Wenn wir Muslime das Opfer durchführen, geht es um unsere Gottesfurcht. Allah prüft damit unsere Opferbereitschaft. Im Koran heißt es dazu: „Sicher erreicht nicht ihr Fleisch Allah, und nicht ihr Blut, sondern es erreicht Ihn die Gottesfurcht von euch.“ (Koran 22:37).

Das Gebot des Opferns

Zum Gebot des Opferns sagte Prophet Muhammad (s): „Wer (sich im) Wohlstand (be-)findet und nicht opfert, der soll sich bestimmt nicht unserem Gebetsplatz nähern!“, überliefert ist dieses Hadith bei Darimi.
Daraus ziehen islamische Gelehrte den Schluss, dass es verpflichtend ist (wadschib), ein Opfertier darzubringen, bzw. dass es eine starke Sunnah (sunnah al-mu’akkadah) darstellt.

Jemanden zum Opfern beauftragen

Allahs Gesandter (s) hat im Namen seiner Ehefrauen Tiere geopfert. Im Islam ist es daher zulässig, jemanden zu beauftragen, für ihn zu schächten. Daher senden viele Muslime Geld zu Verwandten ins Ausland oder beauftragen Hilfsorganisationen, wie z.B. muslimehelfen, mit der Schächtung ihres Kurban. So erhält jeder Muslim die doppelte Belohnung: Zum einen, weil er eine islamische Vorschrift erfüllt. Und zum anderen, weil er sein ganzes Opfertier spendet und es Bedürftigen überlässt.

Möge Allah alle Kurban-Opfer annehmen und das Leid der Bedürftigen lindern.

Kurban 2014 muslimehelfen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,


Über den Autor/en

mh-Redaktion

Die Redaktion von muslimehelfen berichtet regelmäßig über die Arbeit von muslimehelfen. Informationen zu den Projekten und Kampagnen, aber auch Wissen & Tun Artikel werden im Namen der mh-Redaktion verfasst.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑