Emha

Veröffentlicht am 30. November 2011 | by Emha

0

Junus (as) – Kein Zwang im Glauben

Assalamu aleikum, gestern Nachmittag war ich bei meiner Schwägerin und ihren drei Kindern. Das sind Tage, die ich ganz besonders genieße und mit meinen beiden Nichten kann man schon richtig interessante Gespräche führen. Doch ich konnte nicht so richtig von der Arbeit abschalten, denn heute Morgen lauerte ja eine weitere Blogaufgabe auf mich und ich war mir noch nicht sicher, welchen Propheten ich mir diesmal aussuchen sollte. Also fragte ich einfach meine beiden älteren Nichten (12 und 10 Jahre):

“Welches ist Deine Lieblingsprophetengeschichte?”

Nun erwartete ich die typischen Antworten wie Nuh (as) und seine Arche, oder Mohammed (s) und die Kaaba…. aber weit gefehlt. Sie nannten mir Junus (as)….

Da staunte ich Bauklötze: Junus (as)? Die kleine oft nur am Rande erwähnte Geschichte vom Propheten, der sein Volk verließ, weil dieses seine Ermahnungen nicht Ernst genug nahm. Der Prophet, der oft ein wenig mitleidig betrachtet wird, weil er so menschlich an seiner Aufgabe verzweifelte. Er floh, ohne seine Aufgabe erfüllt zu haben. Ließ sein Volk allein…

“Also gut… Junus (as)”, dachte ich mir und fragte nun wirklich neugierig, “Warum gerade Junus (as)?”

Ich erwartete insgeheim eine Wiederholung der klassischen Lehrmeinung, von der ich wusste, dass sie diese auch in der Schule gehört hatten: “Dass er bereute und Allah seine Reue annahm”…. Doch wieder lag ich weit daneben:

“Weil sein Volk ganz allein zum Glauben fand, ohne dass es überredet werden musste!”

Da saß ich nun: die erwachsene Tante, die hier regelmäßig ihre theologischen Laiengedanken von sich gibt und war sprachlos.

Kinder erstaunen mich immer wieder. Sie bringen so oft, die schönsten Wahrheiten, die hinter vielen komplizierten Lehrmeinungen oftmals verschollen sind, wieder ans Tageslicht…

Wie Recht sie haben: Junus (as) Volk ist das einzige Volk, das komplett, ohne Ausnahme, den Glauben annahm – und das ganz von allein!

Ein Lehrstück aus der Vergangenheit, das heute noch genauso aktuell ist wie damals.

In diesem Sinne

wa salam

Eure

Emha

 

Weitere Gedanken zu den Propheten gibt es hier

Die Texte sind erschienen im Rahmen des Bloggerprojekts “Propheten ganz nah”.

Alle 25 Propheten sind das Thema der Rückseite des muslimehelfen Wandkalenders 2012

 

Schlagwörter: , , , , , ,


Über den Autor/en

Emha

Geboren 1985, als Schwester Emha spickt sie ihren Kollegen über die Schulter, erklärt Kompliziertes und Aktuelles aus dem Büroleben und wenn Unterhaltung ansteht, dann ist Emha ganz vorne mit dabei.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑