Gastbeitrag Ibrahim, Wüste, Mekka, Ismail, Kurban, Opfer, Berg

Veröffentlicht am 12. Dezember 2011 | by Hafsa

0
Bildquelle: Fabian Mohr auf http://www.flickr.com/people/fabianmohr/

Ibrahim und Ismail (as) – Was es bedeutet, auf Allah zu vertrauen


Wir werden alle von Allah (swt) geprüft, zweifellos. Jeder von uns wird auf eine andere Art und Weise und mit etwas anderem geprüft.  Aber eigentlich drehen sich alle Prüfungen immer um dieselben Fragen:

Lieben wir Allah (swt) wirklich? Lieben wir Allah (swt) so sehr, dass wir auch in schwierigen Momenten nicht vergessen, dass Er derjenige ist, der gibt und nimmt? Lieben wir Allah (swt) wirklich so sehr, dass wir bereit sind, auf die Liebe anderer zu verzichten, um die Seine zu erlangen?

Vertrauen wir Allah (swt) wirklich? Vertrauen wir Allah (swt) so sehr, dass wir auch in schwierigen Momenten geduldig sein können? Vertrauen wir Allah (swt) wirklich so sehr, dass wir bei wichtigen Entscheidungen eine innere Ruhe verspüren, weil wir wissen, dass letztendlich das geschehen wird, was Er bestimmt hat?

Irgendwann steht jeder von uns vor einer schweren Entscheidung. Und in solch einer Situation wünsche ich jedem, dass er sich eine vorbildliche Persönlichkeit mit einem vorbildlichen Handeln vor Augen hält: den Propheten Ibrahim (as).

Ibrahim (as) wurde mit dem geprüft, was ihm am liebsten war, mit seinem Sohn Ismail, den er sich seit geraumer Zeit sehr von Allah wünschte. Und er sollte letztendlich auch seine Prüfung sein: Ibrahim sollte seinen Sohn Ismail (as) für seinen Schöpfer opfern. Eine große Prüfung.

Können wir uns überhaupt vorstellen, was für einen inneren Schmerz Ibrahim (as) empfunden haben muss? Seien wir ehrlich, wie hätten wir in solch einer Situation gehandelt?

Ibrahim (as) aber liebte seinen Schöpfer. Und viel wichtiger noch: Er vertraute seinem Schöpfer. Auch in solch einer Situation entschied er sich für Ihn und ließ nicht von seinem Glauben ab. Und Allah (swt) verschonte Ismail (as) und bestätigte Ibrahim (as) dadurch in seinem Glauben und Vertrauen.

Eigentlich kennen wir alle die Geschichte des Propheten Ibrahim (as), aber ich vermute, sich nur die wenigsten Gedanken darüber machen, was es bedeutet, wirklich auf Allah (swt) zu vertrauen.

Irgendwann steht jeder von uns vor einer schweren Entscheidung. Und in solch einer Situation wünsche ich jedem, dass er sich eine vorbildliche Persönlichkeit mit einem vorbildlichen Handeln vor Augen hält: den Propheten Ibrahim (as).

Hafsa

————————————————————————————

Weitere Gedanken zu den Propheten gibt es hier

Die Texte sind erschienen im Rahmen des Bloggerprojekts “Propheten ganz nah”.

Alle 25 Propheten sind das Thema der Rückseite des muslimehelfen Wandkalenders 2012

 

 

Schlagwörter: , , , , , , ,


Über den Autor/en



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑