Emha Wer bin ich, Spender, E-Mail, Service, muslimehelfen, Urlaub

Veröffentlicht am 31. März 2014 | by Dua

2

Hier bin ich

Ich hatte keinen blassen Schimmer!

Nichtsahnend sitze ich im Service-Center und verfasse eine E-Mail, da fragt mich der Vorstand: „Dua, schreibst Du Postkarten, wenn Du im Urlaub bist?“.

Ich hörte die Stimmen in meinem Kopf nur sagen: Was soll ich antworten? Warum fragt er das? Schreibe ich überhaupt Postkarten? Was soll ich bloß sagen? Hiiiiilfeeeeeeeee!

Da war es plötzlich, ein leises zögerliches „Jaaaaa!?“. Ich dachte mir, immer auf Nummer sicher gehen, schließlich weißt Du nicht, was kommt.
Zack – schon war die Idee geboren: Blogartikel, Service-Center, Einblicke, Informationen, Spender.

Er meinte: „Nicht viele, nur so 3 bis 4 Artikel im Monat.”

Ich riss meine Augen auf und sagte: „Nicht viel? Ich weiß ja nicht einmal, ob ich es kann.“

 

Also liebe Geschwister, wir werden sehen.

Schlagwörter: , , , , , , ,


Über den Autor/en

Dua

hat die 90er miterlebt, ist in einem Großstadt-Dschungel zu Haus und gewährt Einblicke in den Alltag einer Service Center Leitung bei muslimehelfen.



2 Kommentare zu Hier bin ich

  1. diana

    hallo ich habe paar fragen übers fasten ich habe sowas noch nie gemacht,und wollte es so gerne da ich es alleine mache und niemand mir helfen kann,hoffe ich das ihr mir weiter helfen könnt.ich möchte wissen was ich so zu beachte habe welche uhr zeit mann essen darf und wie ist es mit beten ?ich muss noch dazu sagen das ich noch nie in einer moschee war oder gebetet habe

    mfg diana

    ps ich hoffe ds ihr mir helfen könnt

    • Dua Dua

      Assalamu alaikum Diana,

      ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich fühlst, schließlich ging es mir vor einigen Jahren genauso. Sei beruhigt, mit ein wenig Geduld wirst Du den Ramadan bestimmt gut meistern. Inschallah.
      Die Uhrzeiten des Essens kannst Du ganz einfach aus einem Kalender ablesen. Bald findest Du unter http://www.imsakiye-creator.de einen Ramadankalender für 2014, diesen kannst Du Dir kostenlos herunterladen. Dort hast Du einen Überblick über die Gebetszeiten und somit auch die Zeit des Fastenbeginns und -brechens. Ab dem Sonnenuntergang, bis Fadschr (Morgengebet) darfst Du essen und trinken. Du solltest darauf achten, jeden Abend die Absicht zu fassen, am nächsten Tag wieder zu fasten. Was das Gebet angeht, kannst Du auf http://www.gruenebanane.de stöbern. Die Seite ist eigentlich für Kinder gedacht aber vielleicht hilft es Dir für den Anfang weiter. Einen Moscheebesuch kann ich Dir absolut empfehlen. Es ist eine super Gelegenheit, um Anschluss zu finden. Die Schwestern sind meist sehr hilfsbereit und freuen sich über Neuzugänge. Ich wünsche Dir einen gesegneten Ramadan und viel Erfolg. Möge Allah (swt) Dir den Ramadan erleichtern und Dein Fasten annehmen. Solltest Du noch Fragen haben, dann kannst Du mir gerne eine E-Mail an [email protected] senden.

      Wassalam,

      Dua

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • muslimehelfen Aktion

  • Fans

  • Neu

  • Autoren


    mh-Redaktion

    Nadya

    Dua

    Soufian