Stilleben Silvester, Neujahr, Feuerwerk, Menschlichkeit, muslimehelfen

Veröffentlicht am 27. Dezember 2012 | by Nadya

2
Silvester

Happy birthday?!

Es naht das Ende. Nein, nicht das Ende der Welt. Das Ende des Jahres 2012. Und was ist nicht alles passiert! Menschen sind gestorben. Das siebenmilliardste Baby wurde geboren. Im Radio laufen die Lieder des Jahres rauf und runter, im Fernsehen die Sensationen des Jahres noch einmal an uns vorbei. Viele Menschen feiern den Abschluss eines Kalenderjahres. Andere zelebrieren einen Neuanfang. Und das alles möglichst laut und möglichst teuer.

Summen im dreistelligen Millionenbereich brannten allein im letzten Jahr schallend und leuchtend bunt in der Luft. In einer einzigen Nacht! Die Farben und Formen der Leuchtkörper, die sich explodierend vom dunkelschwarzen Nachthimmel abzeichnen, wirken anziehend. Wenn Feuerwerkskörper bedrohlich zischend und in Windeseile, als würden sie gejagt, gen Himmel stürmen, nur um dann nach kurzem Aufpuffen zu vergehen, ja dann ist wieder mal Silvester.

Über sieben Milliarden Menschen leben auf der Erde. Und die Zahl steigt an. Mehrere Millionen unter ihnen leiden. Und auch ihre Zahl steigt an. Wäre es nicht wundervoll, wenn wir alle mal an einem Tag gemeinsam feiern könnten? Wenn alle Menschen, egal ob arm oder reich, alt oder jung, Muslim oder Christ, wenn wir alle an einem Tag gemeinsam glücklich sein könnten? Ich weiß, das klingt nach Utopie.

Genauso wie es nach Hohn klingt, wenn viele Millionen Menschen ihr Geld in der Luft verbrennen und die meisten nicht einmal wissen, warum. Hohn deshalb, weil es Menschen gibt, deren Bäuche genauso leer sind, wie das hohle Geräusch des dumpfen Knalles von explodierenden Feuerwerkskörpern.

Ach, das hätte ich fast vergessen. Der 31. Dezember ist der Namenstag eines frühen Papstes. Silvester I., mittlerweile heiliggesprochen. Als Zeitgenosse Konstantins des Großen lebte er vor beinahe zweitausend Jahren. Nun, ich bin noch nicht so alt, deshalb kenne ich ihn nicht. Und das ist auch der Grund, weshalb ich kein Silvester feiere. Ich kenne ihn nicht. Er hätte eh nichts davon, dass ich mein Geld verprasse. Er sieht’s ja nicht. Deshalb gebe ich mein Geld lieber sinnvoll aus, z.B. für die Menschen, die noch leben.

Schlagwörter: , , , , ,


Über den Autor/en

Nadya

ist Ägyptologin, war im Fundraising und ist jetzt für Projektadministration zuständig, interessiert sich für Menschen und Kulturen, Sprachen und Geschichte. Sie beobachtet gerne ihre Umwelt und versucht das Geschehen um sie herum von einem anderen Standpunkt aus zu sehen.



2 Kommentare zu Happy birthday?!

  1. melody

    Liebe Nadya,
    das ist wirklich ein wunderschöner Text, der nur mit einem großen Herz und gesundem Verstand geschrieben werden kann. Deine worte haben mich sehr gerührt und ich freue mich, dass du das alles so toll auf Papier gebracht hast was sich viele Menschen denken ! sogar zum weinen hast du mich gebracht, ich danke dir von ganzem Herzen ♥

    • Assalamu alaikum liebe Melody,

      vielen Dank für Dein großes Lob. Ich hoffe, Du hast nicht geweint, weil Du traurig warst.

      Ich wünsche Dir noch eine wundervolle Woche!

      Wassalam

      Nadya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑