Wissen&Tun

Veröffentlicht am 1. September 2016 | by Soufian

0

8 Vorteile und Weisheiten der Hadsch

Jedem Muslim und jeder Muslima ist bekannt, dass die Pilgerfahrt eine der Säulen des Islam darstellt, aber was sind die geistigen Vorteile dessen und welche Weisheiten stecken darin?

Hier 8 Punkte, die uns helfen können den tieferen Sinn dieses Gottesdienstes besser zu verstehen:

1. Ein Ausdruck der Liebe und Hingabe zu Allah

Der Prophet Ibrahim (alayhi salam) liebte Allah von ganzem Herzen und Allah liebte ihn ebenso.

Auszug 4:125

„[…] Und Allah nahm sich Ibrahim zum innigen Freund.“ (4:125).

So besteht ein stetiger Zusammenhang zwischen unserer Liebe, unserer Hingabe und unserem Gehorsam gegenüber unserem Schöpfer und Seinem Wohlwollen gegenüber uns. Im Koran wird dieser Zusammenhang beschrieben mit den Worten:

Auszug 5:54

„[…] die Er liebt und die Ihn lieben […]“ (5:54)

Auch steht die Hadsch in enger Verbindung mit dem Propheten Ibrahim (alayhi salam) und seiner Lebensgeschichte. Wir stellen somit durch die Pilgerfahrt eine Verbindung zu den Gottergebenen in der Geschichte her. Von Adam, Noah, Ibrahim, Ismail und schließlich bis hin zu unserem geliebten Propheten Muhammad (ﷺ).

2. Ein Symbol der Gleichheit im Islam

Menschen aller Rassen, Farben und Nationalitäten machen sich als Pilger zu den heiligen Stätten auf. Sie verschmelzen zu einem Volk ohne Klassen und ohne Unterschiede. Sie ziehen sich gleich an und vollziehen dieselben Riten. Die Hadsch fördert somit die Einheit und die allumfassende Geschwisterlichkeit unter den Gläubigen.

3. Ein Aufruf zur Einheit der Menschheit

Wenn Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Sprache und Kulturen bei der Hadsch zusammenkommen, sich gleich kleiden und dieselben Riten durchführen, wird der Pilger sich dem Ursprung und der Einheit des Menschen bewusst. Das einzige Unterscheidungsmerkmal ist der Grad an Gottergebenheit.

4. Ein Fixpunkt der Orientierung

Wir Muslime haben eine Gebetsrichtung. Die sogenannte Qibla. Aber wir sollten die Qibla nicht nur als Bezugspunkt für unsere Gebete nehmen, sondern als Symbol für das Ziel der Einheit und der Orientierung. Muslime sollten Menschen mit klaren Zielen sein und nicht verwirrt und verloren durchs Leben irren. Unser Zielpunkt im Leben ist Allah und Sein Wohlwollen. Dies wird mit der Pilgerreise zum Hause Allahs zum Ausdruck gebracht.

Auszug 3:103

„Haltet euch allesamt an Gottes Band fest und zersplittert euch nicht! […]“ (3:103)

5. Eine Feier des Friedens und der Harmonie

Die Pilger kommen in Frieden und sie sollen die Zeit bei der Pilgerfahrt in der friedlichsten und respektvollsten Art und Weise miteinander verbringen. Sie achten jedes Lebewesen und alle Dinge und halten sich davor zurück, irgendjemanden oder irgendetwas Schaden zuzufügen. Dies fordert auch im Wesentlichen der Islam. Der Islam erwartet von seinen Anhängern vollständige Fürsorge, Barmherzigkeit und Freundlichkeit gegenüber der Schöpfung Gottes. Die Hadsch ist ein Ausdruck für diesen Einsatz. Sie muss somit die Grundlage des Alltagslebens der Gläubigen werden.

6. Bewegung, Aktivität und Opferbereitschaft

Die Pilger sind in ständiger Bewegung: Tawaf, Sa’i, die Abreise nach Mina, Arafat, Muzdalifa und wieder zurück nach Mina, zum Dschamarat und an andere Orte. Sie ist geprägt von einem dynamischen Ablauf, genauso wie das Leben des Muslims es auch sein sollte. Tatkräftige Bewegung, Handlungsbereitschaft und Aufopferung sind die Grundlage für den Erfolg und die Errettung im Jenseits.

kurbanhilft

7. Die zentrale Rolle Allahs

Die Tage im Monat Dhu’l-Hidscha, die für die Hadsch reserviert sind, werden bei der Pilgerfahrt ausschließlich mit Riten und Gottesdiensten zu diesem Zweck erfüllt. Das wesentliche Thema ist somit die Anbetung des Einen Gottes und die Nutzung der Zeit dafür, die einem in diesem Leben zur Verfügung steht.

8. Erneuerung und Vergebung

Nach einer Aussage unseres geliebten Propheten (ﷺ) werden die Sünden nach einer angenommenen Hadsch vollständig vergeben und man kehrt nach Hause zurück „als ob man neu geboren worden wäre“ (Bukhari).

Das ist ein Neubeginn, weil einem ein neues, sündenloses Leben geschenkt wird. Denn durch die Riten der Hadsch wird einem bewusst, dass dieses Leben vergänglich ist und dass man so, wie man auf der Ebene Arafat steht und um Vergebung bittet, vor dem Richterstuhl Gottes stehen und um Gnade flehen wird.

Möge Allah die Hadsch der Pilger annehmen, sie sicher zurück kehren lassen und allen anderen die Möglichkeit bieten eines Tages ebenfalls die Pilgerfahrt anzutreten!

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Soufian

86er Baujahr, Social Media Fuchs mit juristischem Background, marokkanischen Wurzeln und einer starken Bindung zur Moschee. Im Community Management von muslimehelfen tätig und bietet zwischen Fans und Followern Einblicke in die Gedankenwelt eines Admins.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑