Emha

Veröffentlicht am 4. Juni 2012 | by Emha

0
Gemeinschaft, Emha, Radschab, Schaban, Ramadan, Koran, Lehre, Glaube, Abu Bakr

Gärtnern im Radschab, Schaban, Ramadan

Assalamu aleikum, welchen Tag haben wir heute? Klar! Das kommt wie aus der Pistole geschossen…         4. Juni …. und wer noch zögert, blickt kurz auf sein Handy, auf den Bildschirmrand oder den Taschenkalender. Wir sind darauf getrimmt, immer zu wissen, welches Jahr, welcher Monat, welcher Tag und im besten Fall, wieviel Uhr es ist. Das Zeitkorsett hat uns fest im Griff.

Fragt man aber nach der islamischen Zeitrechnung kommen ganz schnell Fragezeichen. Ähm…. Jahr… irgendwas mit 1400… Monat? keine Ahnung, aber bald ist Ramadan… ach das ist ein islamischer Monat? War mir dessen gar nicht bewusst…. und die Zeit, irgendwann zwischen Morgen- und Mittagsgebet. Unser islamisches Zeitgefühl ist teils sehr unterentwickelt und als wir am Samstag bei einem islamischen Fest die Quizfrage gestellt haben, in welchem Monat wir uns gerade befinden, kam großes Schweigen, dann Raten und schließlich das gegenseitige Versichern, es müsste doch der Monat Raschab sein, oder doch schon Schaban?….

Dabei birgt gerade diese Zeit, die zwei Monate vor Ramadan, bereits besonderen Segen und wir lassen ihn unwissend verstreichen.

Von Abu Bakr wird überliefert, dass er sagte: “Der Radschab ist der Monat um die Saat zu sähen, der Schaban ist der Monat, um die Saat zu gießen und der Ramadan ist der Monat, um die Ernte einzubringen.”

Wenn wir also den Radschab nicht nutzen, um die Saat zu sähen, was wollen wir dann im Ramadan ernten? Nur das, was zufällig dort wächst, oder das, was wir bewusst haben wachsen lassen. Überlassen wir also diese Zeit nicht dem Wildwuchs, sondern geben ihr einen Sinn.

wa salam

Eure Emha

P.S. Wir sind spät dran. Der Vollmond letzte Nacht sagt uns, dass der halbe Radschab bereits vorbei ist. Also los jetzt. Lasst uns nicht nur die Beete in unseren Schrebergärten gerade und schön anlegen, sondern auch in unserer Seele. Inschallah bringen sie uns reichlich Ernte im Ramadan.

Schlagwörter: , , , , , , , ,


Über den Autor/en

Emha

Geboren 1985, als Schwester Emha spickt sie ihren Kollegen über die Schulter, erklärt Kompliziertes und Aktuelles aus dem Büroleben und wenn Unterhaltung ansteht, dann ist Emha ganz vorne mit dabei.



Kommentare sind geschlossen.

Back to Top ↑
  • muslimehelfen Aktion

  • Fans

  • Neu

  • Autoren


    mh-Redaktion

    Nadya

    Dua

    Soufian