Gastbeitrag Blogbeitragsbild_sommerfest

Veröffentlicht am 25. Februar 2019 | by mh-Redaktion

0

Ehrenamtliche Helfer berichten über das Hamburger Sommerfest

Mit Allahs Hilfe und der Unterstützung aller unserer Spender konnten viele Hilfsprojekte -schon seit 1985- realisiert werden. Hierbei gebührt jedem Spender, für jeden gespendeten Cent ein Dank und ein Bittgebet für Allahs Segen von uns, denn diese Arbeit finanziert sich komplett aus Spendengeldern.

Es gibt aber auch viele ehrenamtliche Helfer, die unsere Arbeit auf anderen Weg unterstützen, bei denen wir uns bedanken wollen. Sei es mit ihrem „Like“ bei unserer Facebook-Seite, auf Instagram oder durch das Verteilen von Informationsmaterial oder auch die Unterstützung bei der Durchführung von Infoständen.

Schwester Fatana hat uns bereits ihre Sichtweise zur ehrenamtlichen Arbeit, sei es für muslimehelfen oder auch in anderen Gebieten dankensweise mit einem Blogbeitrag nahegebracht. Mehr dazu hier. In einer Miniserie zum „Ehrenamt bei muslimehelfen“ wollen wir noch weitere ehrenamtliche Helfer zu Wort kommen lassen.

Wir haben- alhamdulillah- zwei Gruppen von Helfer, in Hamburg und Dortmund, die seit längerem jährlich eine Veranstaltung organisieren, und die Einnahmen direkt an muslimehelfen e.V. spenden. Für all die Helfer, von der Organisationsleitung bis zum Auf- und Abbauhelfer, ein großes Dankeschön und wir hoffen, dass das „Hamburger Sommerfest“ und das „Benefiz-Picknick“ in Dortmund noch lange eine beliebte Tradition bleibt.

Gerne wollen wir zunächst mal unseren Ansar (Ansar= arabisch für „Helfer“) in Hamburg hier eine Plattform geben, um über ihre Arbeit für das jährliche Sommerfest in Hamburg zu berichten. 

Bismillah:

Während in Hamburg noch der letzte Schnee taut, denkt unser Organisationsteam bereits an das nächste Sommerfest zu Gunsten von muslimehelfen e.V. Ein Markenzeichen für Muslime in Hamburg, dass mittlerweile zur Tradition geworden ist. Menschen unterschiedlichster Nationen und Konfessionen kommen zusammen, um das Leid auf dieser Welt ein wenig zu verringern, um mit den an diesem Tag eingenommenen Spenden den Leidtragenden Hoffnung zu schenken und die Lebensqualität ein wenig zu verbessern sowie unseren bedürftigen Geschwistern das Gefühl zu geben, wir haben sie nicht vergessen! Aber was heißt das genau? In diesem Beitrag soll es vor allem darum gehen, wie wichtig für uns die ehrenamtliche Organisation unseres Sommerfestes in Hamburg ist und welche Erfolge und Misserfolge wir während dieser Phase erleben. 

Bereits ein halbes Jahr vor dem eigentlichen Sommerfest finden wöchentlich Treffen statt, um Ideen zu sammeln und die Aufgaben untereinander so zu verteilen, dass am Ende jeder Einzelne zum Erfolg beiträgt. Unser Hamburger Ansar-Team besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Geschwistern, die sich neben der Schule, Beruf und weitere Verpflichtungen engagieren, um diesen einen Tag erfolgreich werden zu lassen. Die Planungsphase kostet uns meist viel Kraft und Zeit, wenn es darum geht, neue Sponsoren für unsere Veranstaltung zu begeistern. Leider ist das so, dass wir in einer Gesellschaft leben, die materielle Dinge bevorzugt und viele Verhandlungen bei neuen Sponsoren meistens damit enden, dass diese ein lukratives Geschäft hinter unseren Anfragen vermuten, welches wir dann dankend ablehnen, mit dem Hinweis, dass wir eine reine Benefizveranstaltung sind und kein Profit erzielen möchten.

Zum Glück können wir uns auf Geschwister in Klein- und Großunternehmen verlassen, die unsere jahrelange Arbeit schätzen und uns Jahr für Jahr gerne unterstützen, sei es durch Essenspenden für den Verkauf oder durch Sachspenden für die Kreativwerkstätten. 

Denn jeder Euro, den wir bei unserem Sommerfest einnehmen, zählt! Schließlich leiten wir 100% unserer Einnahmen an muslimehelfen e.V. weiter, um verschiedene Projekte mit unseren Einnahmen zu unterstützen. Somit konnten wir in den Jahren beispielsweise speziell angefertigte Qu’ran Exemplare für ein Blindenzentrum in Togo anfertigen lassen, welches wir auch dieses Jahr mit einem eigenen Braille-Drucker ausstatten konnten. Mit diesem kann das Lehrmaterial der örtlichen Schule nun auch in Blindenschrift geprägt werden und die Kinder des Blindenzentrums am Unterricht teilnehmen.

Solche Erfolge und vor allem die strahlenden Kinderaugen auf dem Sommerfest lassen uns Jahr für Jahr weitermachen. Die Organisation des Sommerfestes ist eine schöne Möglichkeit, um seine persönlichen Grenzen zu entdecken und zu erweitern. Das Ehrenamt baut darauf, dass Leute freiwillig alles geben, um am Ende ein gemeinsames Erfolgserlebnis zu erzielen. Ganz besonderer Dank gilt unseren freiwilligen Helfern, die teilweise in Doppelschichten atemberaubende Arbeit leisten und einen großen Teil zum Erfolg betragen!

Hamburger-Sommerfest-Blog

Sei auch Du nächstes Mal dabei und entdecke das unbeschreibliche Gefühl, dass du mit deinem Fleiß viel erreichen und verändern kannst! Bei Interesse kannst du uns gerne jederzeit eine Anfrage schicken. 

Hamburger Ansar von muslimehelfen e.V.

Auch dieses Jahr wird im Spätsommer das 12. muslimhelfen e.V. Sommerfest organisiert, inschAllah. Es werden noch reichlich Helfer gesucht. Wenn Du Lust hast bei so einem großen Projekt mit zu helfen und auch in Hamburg wohnst, kannst Du Dich gerne bei der stellvertretenden Organisationsleitung Schwester Safiya A. unter [email protected] melden.

Die Dortmunder Helfer werden uns demnächst inschAllah auch einen Einblick in deren Arbeit bieten. Mehr dazu bald hier im Blog. 

Schlagwörter:


Über den Autor/en

mh-Redaktion

Die Redaktion von muslimehelfen berichtet regelmäßig über die Arbeit von muslimehelfen. Informationen zu den Projekten und Kampagnen, aber auch Wissen & Tun Artikel werden im Namen der mh-Redaktion verfasst.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑