Vernetzt

Veröffentlicht am 24. Mai 2019 | by Soufian

0

Die letzten 10 Nächte im Ramadan

Die letzten 10 Nächte im Ramadan brechen an. Diese Zeit gilt als besonders segensreich und Allah (subhanahu wa ta’ala) vervielfacht in Seiner grenzenlosen Großzügigkeit darin den Lohn für gute Taten. Um diese wertvollen Nächte auszuschöpfen, haben wir daher einige Hinweise für Dich.

Allen voran, solltest Du Dich (sofern nicht bereits geschehen) um Deine Zakatul-Fitr kümmern. Dies ist für jeden Muslim eine religiöse Pflicht. Dabei ist darauf zu achten, dass Deine Zakatul-Fitr aller spätestens vor dem Festgebet bei den Bedürftigen ankommen soll. Bedenke aber, dass auch etwas Zeit benötigt wird, um Deine Zakatul-Fitr in Form von Grundnahrungsmitteln weiterzuleiten. In diesem Jahr empfehlen wir dafür pro Person im Haushalt einen Betrag von wenigstens 7 Euro. Deine Zakatul-Fitr kannst Du hier bequem online entrichten.

Wer nicht fasten kann, der bekommt unter dem Spendenzweck Fidjah die Möglichkeit pro versäumten Fastentag als Ausgleich Bedürftige mit Essen zu versorgen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Darüberhinaus sollte jeder von uns den Endspurt im Ramadan nutzen, um noch mehr Koran zu lesen, reichlich Bittgebete zu sprechen, die Moschee aufzusuchen und freiwillige Spenden wie z.B. für ein Ramadanpaket zu tätigen. Solltest Du Bedürftigen außerdem am Ende von Ramadan eine Freude bereiten wollen, dann kannst Du hier für ein Festgeschenk spenden.


Über den Autor/en

Soufian

86er Baujahr, Social Media Fuchs mit juristischem Background, marokkanischen Wurzeln und einer starken Bindung zur Moschee. Im Community Management von muslimehelfen tätig und bietet zwischen Fans und Followern Einblicke in die Gedankenwelt eines Admins.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑